By Eva Heuft

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Anglistik - Literatur, observe: 2,3, Universität Koblenz-Landau (Institut für Germanistik), Veranstaltung: Täter als Ermittler, Sprache: Deutsch, summary: Der Detektivroman begeistert weder mit ausgereifter motion noch mit gefühlvollen Romanzen. Vielmehr geht es in Kriminalromanen um die Arbeit des Detektivs, der damit betraut wird einen Mord aufzuklären und den Täter zu ermitteln.

Ermitteln ist hier das Stichwort: Den Großteil der Geschichte macht nicht der Mord, sondern die Jagd nach dem Mörder aus. Ununterbrochen wird der Leser dabei dazu animiert, das Puzzle zusammenzusetzen und ebenfalls Spurenlese und -deutung zu betreiben. Aus diesem Grund wurden unter anderem Leitfaden zur Konzeption von Detektivgeschichten von Knox und Van Dine entwickelt, die gewährleisten sollen, dass Detektiv und Leser die gleiche Möglichkeit erhalten, den Täter zu finden. Die Frage, die sich stellt, ist, ob diese Regeln tatsächlich dazu beitragen, dass der Leser die gleiche likelihood hat, den Täter zu entlarven.

Agatha Christie, die „Queen of Crime“ (Keitel 2008, 29), gehört zu den bekanntesten Autoren weltweit. „Die Romane [...] gehören zu den innovativsten und originellsten, die die Gattung Kriminalroman hervorgebracht hat.“ (ebd.) Woher kommt diese Innovation, wenn doch das Regelwerk viele Vorgaben auferlegt, die letztlich auch Innovation einschränken? Christie folgt keinen Regeln. Sie ist vielmehr davon überzeugt, dass es im Schriftstellertum keine Reglementierung gibt. Trotzdem lässt sich feststellen, dass auch sie immer wieder auf bestimmte Narrationselemente zurückgreift.

Wiederkehrende Grundzüge und Regelkonformität sind jedoch noch keine Garantie dafür, dass der Leser selbst dazu fähig ist, das Geheimnis um den Täter zu lüften. Im Folgenden soll gezeigt werden, dass die Chancengleichheit auch bei Einhaltung der meisten Regeln und stereotypischer Anwendung der Narrationselemente in Christies Roman „Alibi“ nicht gewahrt werden kann.

Show description

Read Online or Download Den Regeln zum Trotz. Chancengleichheit und Regeltreue in Agatha Christies "Alibi" (German Edition) PDF

Best language, linguistics & writing in german_1 books

Download e-book for kindle: Deutsch als Zweitsprache. Einfluss der Faktoren Alter und by Hülya Karadag

Fachbuch aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, word: 1,3, Universität Paderborn, Sprache: Deutsch, summary: Gegenstand der vorliegenden Examensklausur ist das Thema Deutsch als Zweitsprache für Schülerinnen und Schüler (SuS) mit Migrationshintergrund. Die Aneignung der Sprache ist grundlegend für den Schulerfolg und damit bestimmend für die zukünftige Lebensgestaltung in der Gesellschaft.

Get Die Erzählung "Die heilige Cäcilie oder die Gewalt der PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, observe: 1,0, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Germanistisches Institut), Sprache: Deutsch, summary: Die Erzählung Die heilige Cäcilie oder die Gewalt der Musik erschien zunächst Ende 1810 in der Zeitschrift Berliner Abendblätter, bereits Anfang 1811 veröffentlichte Kleist jedoch eine erheblich veränderte Neufassung.

Gegensätze in Gerhart Hauptmanns Novelle "Bahnwärter Thiel" by Anonym PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, be aware: 2,3, Bergische Universität Wuppertal, Sprache: Deutsch, summary: In dieser Hausarbeit habe ich die Novelle "Bahnwärter Thiel" von Gerhart Hauptmann einer genaueren Betrachtung unterzogen. Insbesondere habe ich mich dabei auf die Gegensätze konzentriert, die mir am markantesten zu sein scheinen.

Intertextualität in Mörikes "Lucie Gelmeroth". Die Funktion - download pdf or read online

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, be aware: 1,0, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Deutsches Institut), Sprache: Deutsch, summary: Ein deutscher Gelehrter, ein Duell, eine "Kerkerszene“ – durch die Aneinanderreihung dieser Strukturelemente könnte der belesene Rezipient eventuell schon eine Verbindung zu Goethes "Faust" herstellen.

Extra resources for Den Regeln zum Trotz. Chancengleichheit und Regeltreue in Agatha Christies "Alibi" (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Den Regeln zum Trotz. Chancengleichheit und Regeltreue in Agatha Christies "Alibi" (German Edition) by Eva Heuft


by Jason
4.1

Download PDF by Eva Heuft: Den Regeln zum Trotz. Chancengleichheit und Regeltreue in
Rated 4.33 of 5 – based on 50 votes